· 

TAGESRESÜMEE 15.02.2019

die fahrstuhltechnik beim dax in der fortsetzung

Die Fahrstuhltechnik nimmt ihre Fortsetzung beim #DAX. Betrachten Sie nur den
DAILY-CHART dann sehen Sie was ich damit meine.

 

Denn eigentlich passiert seit Wochen überhaupt nichts, außer mal runter, mal rauf, mal runter und dann wieder rauf. 

Und irgendwo landen wir immer zwischen 10.900 und 11.400

Man ist nur noch überrascht, auf welchem Knopf am kommenden Handelstag gedrückt wird. Rauf ? oder Runter? und wie viele Fehlsignale es geben wird.

 

Was sogenannte Widerstandslinien für eine Bedeutung haben, hat dieser Handelstag mal wieder ganz deutlich aufgezeigt.

 

Geprägt beim Start von einem Fehlsignal ( - GAP 43 und weiterer Kursrutsch um 80 Punkte) wurden zwar wieder die 11.000 gehalten, aber danach kannte der DAX nur noch eine Richtung. In jeder Stunde wurden dann irgendwelche Widerstandslinien gebrochen und um ca. 14:30 Uhr wurde dann bereits der Schlusskurs erreicht, denn danach passierte überhaupt nichts mehr. 

 

Ich bin mir sicher, dass irgendein Chart-Techniker eine Linie bei 11.320 gefunden hat. Ob es eine waagerechte, senkrechte und schräge Linie ist. Spielt keine Rolle. Diese Person ist dann überzeugt, dass sie Recht hatte. Und wunderschöne bunte Chart-Bilder wollen uns das dann aufzeigen.

 

Aber hätte der Kurs bei 10.900 geschlossen, hätte es auch mit Sicherheit dort eine Unterstützungslinie gegeben bei irgendeiner Strategie.

Das schöne ist, irgendjemand hat immer Recht. Es handelt sich jedoch nur selten um die selbe Person.

 

Man muss endlich einsehen, dass man gegen die großen Zocker der Welt keine Chancen hat. Die bestimmen die Kurse und wir können nur hoffen, dass wir mit unserer Strategie mit reinpassen. Aus diesem Grunde werden Sie auch keine Strategie und keinen Trader finden, der täglich, monatlich oder sogar jährlich immer Gewinne macht.

Verluste gehören nun mal zu diesem Geschäft.

 

Ich wünsche ein schönes Wochenende.