· 

TAGESRESÜMEE 16.01.2019

ich hasse politische börsen - VOLA beim dax sinkt

Für Trendtrader gibt es eigentlich nichts Schlimmeres als politische Börsen. 

Sie sind unberechenbar und geben Zockern viele Möglichkeiten. Aber Sie können sicher sein, diese Zocker machen auch dabei nicht nur Gewinne.

 

Und wenn dann wie beim DAX die Tagesrange immer kleiner wird, dann wird der Trendtrader immer nur ausgestoppt, egal ob seine Positionen LONG oder SHORT sind.
Die Tagesrange beim DAX lag nur noch bei 82 Punkte.

 

Das Gold steht als Krisenwährung auf der Stelle. Es gab im letzten halben Jahr nur eine etwas größere Bewegung und die war zwischen Weihnachten und Neujahr. 

 

Aber die Politik wird weiter die Börsen bestimmen.

Der Brexit spaltet die Nation in Großbritannien. Trump mit seinem Handelskrieg mit China und seinem Mauerbau spaltet damit ebenfalls. Und in Deutschland sieht es nicht viel besser aus. Denn die sogenannten Volksparteien haben im letzten Jahr viele Stimmen verloren. Über Italien und Griechenland spricht im Moment überhaupt niemand. Ist für die Medien aktuell nicht so interessant.

 

Na ja, vielleicht werden wir Handball-Weltmeister. Wird aber keine Auswirkung auf die Börsen haben. Warum eigentlich nicht ?

 

Keine guten Aussichten für die Zukunft. Es geht einfach so weiter mit der Politik, die den Markt eigentlich seit September letzten Jahres extrem beschäftigt.

 

Ich kann jedem Trendtrader nur empfehlen, nicht so aggressiv zu traden und die Positionsgrößen zu reduzieren oder auch vielleicht einmal auszusetzen. Ich selbst handel im Moment nur noch mit Micro-Lots und warte die weitere Entwicklung ab.