· 

TAGESRESÜMEE 24.08.2018

DAX bringt trend-trader zur VERZWEIFELUNG

Eigentlich kann man nicht glauben, was man im Chart des DAX an diesem Handelstag lesen kann und man kann es auch eigentlich nicht glauben, dass es zum grausamen Handelstag am Donnerstag noch eine Steigerung im negativen Sinne gegeben hat.

 

Der DAX bewegte sich 14 Stunden in einer Basis-Range von ganzen 35 Handelspunkten. Und das Schlimmste was einem Trend -Trader passieren kann, dass es dann auch noch zu Fehlausbrüchen kommt.

Mittags schoss der Kurs plötzlich hoch um ca. 40 Punkte, dann aber mit sofortiger Gegenbewegung und ab 15:00 Uhr plötzlich um ca. 40 Punkte nach unten, ebenfalls mit sofortiger Gegenbewegung und um dann jeweils seine Mini-Handelsrange wieder aufzunehmen.

 

Dies musste zwangsläufig dazu führen, dass jedes ausgeführte LONG-Signal und dann später auch jedes SHORT-Signal mit einem kleinen Verlust ausgestoppt worden ist.

 

Diese wieder einmal in diesem Jahr bestimmten politischen Börsen, besonders bestimmt durch das Theater um Trump, beunruhigen die Finanzmärkte weltweit. Man kann nur hoffen, dass die Börsenweisheit, wonach politische Börsen kurze Beine haben, bald entweder vorüber sind oder so zur Gewohnheit werden, dass man sich darüber keine ernsthaften Gedanken in Finanzkreisen mehr macht.